Kanu-Europameisterschaften 2021 kommen nach Duisburg

von Redaktion

Entscheidung des Kontinental-Verbands fiel einstimmig für die Wedau-Bahn

Die Kanu-Europameisterschaften 2021 kommen nach Duisburg

DUISBURG (15.03.2018). Die Europameisterschaften 2021 im Kanu-Rennsport werden auf der Wedau-Bahn in Duisburg ausgetragen. Dies teilte der Deutsche Kanuverband mit. Im Rahmen seiner Sitzung in Madrid vergab der Vorstand der europäischen Kanu-Föderation einstimmig an den Deutschen Kanu-Verband, der sich Duisburg als Austragungsort beworben hatte. Deutschland setzte bei der Abstimmung gegen Russland durch, das mit der Bahn in Moskau an den Start gegangen war. In die EM ist auch der Kampf der Parakanuten um Titel und Medaillen integriert.

Thomas Konietzko, Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes und Vizepräsident des Welt-Kanuverbandes ICF, freute sich über das klare Votum für Duisburg. „Die Wedau-Bahn war Austragungsort von vier Weltmeisterschaften und ist regelmäßig einer der Weltcup-Standorte. Mit der Europameisterschaft ist es uns gelungen, erneut eine hochrangige Regatta an einen der weltbesten Standorte zu holen. Wir sind stolz, dass wir mit unserer Bewerbung den Vorstand einmütig überzeugen konnten.“

Jürgen Joachim, Präsident des ausrichtenden Kanu-Regatta-Vereins Duisburg, sagte zu der Entscheidung: „Thomas Konietzko hatte mich bereits vom Flughafen in Madrid aus informiert. Das war mal ein Anruf, der so richtig Spaß gemacht hat. Für die Sportstadt Duisburg ist es wichtig, sich immer wieder mit hochrangigen internationalen Veranstaltungen in Position zu bringen. Die EM gehört ohne Frage dazu. Deshalb haben wir uns um die Titelkämpfe beworben.“ Für Duisburg als Austragungsort spreche das eingespielte Organisationsteam, die besonders fairen Bedingungen der Bahn und die sehr guten Voraussetzung für die Wettkämpfe der Para-Kanuten.

Duisburg war zuletzt 1936 und 1959 Austragungsort einer Kanu-Europameisterschaft. Deutschland war zuletzt 2009 und 2014 mit Brandenburg an der Havel Gastgeber der Kanu-Elite vom Kontinent.

Zurück